„Gefällt mir“ und Kommentare jetzt auch für Collections

Ab jetzt sind Collections noch nützlicher für die Community, denn sie können in der App und auf komoot.com mit „Gefällt mir“ markiert und kommentiert werden. Siehst du eine Collection, die dir besonders gut gefällt? Drück „Gefällt mir“ und zeig denen, die sie erstellt haben, dass du ein Fan bist. Hast du eine Frage, die nur der Autor oder die Autorin beantworten kann? Schreib einen Kommentar und starte direkt eine Unterhaltung. Damit nichts davon verloren gehen, gibt es auch neue Benachrichtigungen und E-Mails, die dich informieren, wenn es Interaktionen zu einer Collection gibt. Die kannst du natürlich in den Einstellungen bearbeiten, wie alle anderen Benachrichtigungen auch.

Tourenvorschläge und weitere inspirierende Features ab jetzt auch in den Niederlanden

Du lebst in den Niederlanden? Dann ist komoot für dich gerade ein ganzes Stück besser geworden. Weil du und die fantastische Community deines Landes so viele tolle Highlights erstellt haben, können wir jetzt unsere inspirierenden Inhalte für die gesamten Niederlande veröffentlichen. Das bedeutet für dich: Du bekommst einen nagelneuen Entdecker-Feed, den es bisher nur in in Deutschland, Österreich und der Schweiz gab. Hier findest du die neuesten Aktivitäten der Leute, denen du folgst, und bleibst in deiner Community auf dem Laufenden. Zusätzlich kannst du ab jetzt auf eine große Sammlung an Tourenvorschlägen von komoot zugreifen: für Rennrad, Wandern oder Mountainbike, für Tourenrad und Gravelbike oder zum Laufen. Such einfach nach einem Ort, den du entdecken willst, und lass dir tolle Touren anzeigen, die du sofort umsetzen kannst. Tippe unten links in der App auf „Entdecken“ und leg los oder geh zu komoot.nl/discover.

Finde Touren, die genau da starten, wo du bist (nur Deutschland, Österreich und Schweiz)

Ab jetzt kannst du deine Abenteuer buchstäblich direkt vor deiner Haustür beginnen. Wir haben unsere Toursuche so verbessert, dass du Touren finden kannst, die direkt an deinem aktuellen Standort starten. Tippe auf deinen Lieblingssport ganz oben im Tab „Entdecken“ lass dir alle Wanderungen, Radtouren und Läufe zeigen, die dort starten, wo du gerade bist. Und wenn du an einem anderen Ort starten möchtest? Dann kannst du auch nach bestimmten Adressen suchen oder mit den Zoom-Tasten zu Touren wechseln die in deiner Nähe starten. Dieses Update ist ab sofort in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar und demnächst in den Niederlanden.

Jetzt neu: Unsere Samsung Watch App in Version 2.0 mit vielen nützlichen Verbesserungen

Hast du eine Samsung Watch? Dann freu dich auf komoot 2.0. Die neue Version unserer App  bringt eine Menge neuer Funktionen und Verbesserungen, die dein Leben draußen einfacher machen:

  • Route im Blick auch beim Navigieren/Aufzeichnen: Bisher konntest du, während du eine Tour aufgezeichnet hast, nur die Navigationshinweise sehen. Ab jetzt kannst du jederzeit deine ganze Route aufrufen und die Position, an der du dich gerade befindest. So siehst du die nächste Abzweigung schon weit im Voraus und auch, was dich dahinter erwartet. Du kannst sogar hinein- und herauszoomen, für einen noch besseren Blick.
  • Alle Tourinfos im Detail: Zu jeder Tour kannst du jetzt jederzeit detaillierte Informationen anzeigen. Damit du gut informiert starten und dich unterwegs auf den aktuellen Stand bringen kannst. Mit einem Tap oder einem Swipe siehst du Wegtypen und -Oberflächen und das Höhenprofil deiner Tour. Dazu die geschätzte Dauer, die aktuelle und die Durchschnittsgeschwindigkeit, sowie die Zeit, die du schon unterwegs bist.
  • Batteriestand mit einem Tap: Damit dir unterwegs nicht der Strom ausgeht, haben wir eine praktische Batterieanzeige eingebaut. Du erreichst sie mit einem Tap auf den unteren Balken, während du eine Tour aufzeichnest oder navigierst. 

Hol dir die neue komoot App für die Samsung Watch im Samsung Store.

Tourdaten jetzt auch speziell für E-Bikes angepasst

Du fährst E-Bike? Dann haben wir etwas für dich. Mit der neuen E-Bike-Funktion im Routenplaner kannst du deine Touren ab jetzt auch für Fahrten mit elektrischer Unterstützung optimal planen. Wähl einfach  deinen Radtyp aus – ob Fahrrad, Rennrad oder Mountainbike – und aktivier bei der Auswahl die Option „E-Bike“. Komoot passt dann die geschätzte Tourdauer und Schwierigkeit an dich und ein E-Bike an.

Verbesserte Routenführung in Abschnitten, die für die meisten Gravel-, Renn- und Trekkingräder unpassierbar sind

Wir haben die Routenführung für Fahrrad, Rennrad und Gravelbike so angepasst, dass zu steile und zu unebene Anstiege vermieden werden. Bisher konnte es vorkommen, dass komoot bei der Routenerstellung statt der längeren Strecke mit einer Reihe von Haarnadelkurven die „Abkürzung“ über einen kurzen aber dafür steilen und unwegsamen Wanderweg gewählt hat. Mit dem neuen Update tauchen solche Abschnitte nur noch beim Mountainbike auf. Für alle anderen Fahrradtypen wird die jeweils beste Anstiegsoption ausgewählt, mit der du dich ohne Frust den Berg hochquälen kannst. Du liebst Anstiege? Keine Angst. Durch die Änderung bekommst du nicht weniger Anstiege auf deiner Route als vorher, wir stellen nur sicher, dass sie auch zu deinem ausgewählten Fahrradtyp passen, bevor wir sie zum Teil der Route machen.

Premium-Schutz jetzt in Frankreich, den Niederlanden und Belgien verfügbar

Nach Deutschland und Österreich ist das speziell für Outdoor-Abenteuer entwickelte Versicherungspaket von komoot Premium jetzt auch für Nutzer in Frankreich, Belgien und den Niederlanden verfügbar. Wenn du deinen Wohnsitz in einem dieser Länder hast und bereits Premium nutzt, kannst du den Schutz jetzt einfach im Premium-Tab aktivieren. Du musst nur noch ein paar Basisinformationen für unseren Versicherungspartner AXA angeben und schon kannst du den Versicherungsschutz nutzen. Du hast noch kein Premium? Dann informier dich einfach unter komoot.de/premium oder in der App im Tab „Mehr“.

Wir haben die Streckenführung bei Radfahrten so angepasst, dass Hindernisse so weit wie möglich vermieden werden (nur Großbritannien)

Wir haben unsere Routenplanung in Großbritannien verbessert, damit du bessere Touren mit dem Rad planen kannst. Egal ob Renn- oder Tourenrad, Gravel- oder Mountainbike, das neueste Update sorgt für weniger Hindernisse auf der Tour. Solange es eine akzeptable Alternative gibt, die deine Tour nicht nennenswert verlängert, wird komoot dich in Zukunft um die typisch britischen Hindernisse wie Stiles, Turnstiles und Kissing Gates herumführen. (Keine Sorge, auf Wanderungen darfst du weiterhin drüberklettern.)

Die Routenführung fürs Fahrrad vermeidet ab jetzt Reitwege

Tiefer Sand, starker Reitverkehr und unklare Vorschriften: Reitwege sind in vielen Ländern mit dem Rad eher schwierig zu befahren, egal ob mit dem Mountain, Gravel-, Renn oder Tourenbike. Am besten vermeidet man sie also. Deshalb haben wir unseren Routing-Algorithmus so aktualisiert, dass er dich um Reitwege herumführt, ohne deine Tour nennenswert zu verlängern.

* Diese Änderungen betreffen nicht Großbritannien. Wir beachten länderspezifischen Regelungen und berücksichtigen die Befahrbarkeit bestimmter Wege und Straßen. In Großbritannien dürfen die sogenannten „Bridleways“ auch mit dem Rad genutzt werden und sind meistens auch gut für Gravel- oder Mountainbikes geeignet. Solange sie befahrbar sind, beziehen wir sie deshalb dort weiterhin in die Routen ein.

Verbesserte Routenführung: Mit dem Rad über ruhigere und sicherere Straßen (Großbritannien und Italien)

Bei jeder Fahrradtour, die du in Großbritannien oder Italien planst, werden ab jetzt ruhigere und sicherere Straßen bevorzugt. Bisher konnte es sein, dass dich deine Tour dort auch über Bundesstraßen oder mehrspurige Schnellstraßen führte. Wegen des hohen Verkehrsaufkommens und der Geschwindigkeit der anderen Fahrzeuge kann man sich mit dem Rad auf solchen Streckenabschnitten aber durchaus unsicher fühlen. Das muss nicht sein. Deshalb haben wir jetzt die Routenführung in Großbritannien und Italien so verbessert, dass sie Landstraßen und ruhigere Nebenstraßen mit weniger Verkehr bevorzugt.

Ältere BeiträgeÄltere Beiträge